Zum Inhalt springen

Herzlich Willkommen

Grußwort des Präsidenten

Rudolf von Sandersleben

Die deutsche Wiedervereinigung brachte den Menschen in unserem seit 1945 zerrissenen Vaterland vor allen Dingen auch die Freiheit, ihr Leben wieder weitgehend selbst zu bestimmen. Zu der neuen Freiheit gehörte nach zwei Diktaturen auch, dass Menschen sich wieder in freiheitlichen Vereinen oder gesellschaftlichen Clubs zusammenfinden konnten. So war es nur konsequent als 1993 einige in Leipzig lebende Persönlichkeiten, die aus Ost- und Westdeutschland stammten, sich entschlossen, den Wirtschafts-Club Leipzig e.V. (WCL) zu gründen. Sie wurden dazu auch von Freunden des Industrie-Club e.V. Düsseldorf, Der Übersee-Club e.V. Hamburg und einigen anderen befreundeten deutschen Clubs inspiriert. Mit prominenten Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Kultur, Erziehung, Verwaltung und Justiz treffen sich die Mitglieder, um über Probleme der Gegenwart und Zukunft unseres Landes nachzudenken und gute Argumente für ihren Umgang mit Entscheidungsträgern zu sammeln. Eine funktionierende Gesellschaft muss ermöglichen, frei zu debattieren und daraus erforderliche Vorgehens- und Handlungsweisen abzuleiten. Dazu gehört natürlich das offene Wort untereinander, aber auch gegenüber den Verantwortlichen zu möglichen Fehlentwicklungen  in unserer Gesellschaft, also eine verantwortungsbewusste und konstruktive Streitkultur.

Der deutsche Reformpädagoge Dr. Kurt Hahn hielt einmal fest, dass zu einer gesunden Streitkultur der Gegensatz gehöre  „Zu diskutieren ohne zu streiten, zu streiten ohne zu verleumden." Diesen Grundsatz haben meine Vorgänger als Präsidenten auch stets in ihrem eigenen Wirken für ein harmonisches und freundschaftliches Miteinander unserer Mitglieder beherzigt. Über 150 Persönlichkeiten und Entscheidungsträger aus Deutschland und dem Ausland sind in den letzten Jahren gerne zu uns nach Leipzig als Vortragende gekommen und haben uns zu unserem eigenen gesellschaftlichen Engagement wertvolle Anregungen vermittelt. Ziel bleibt es, uns kritisch, aber stets konstruktiv, in gesellschaftliche Entwicklungsprozesse auch weiterhin einzubringen.

Ihr Rudolf von Sandersleben

Kommende Veranstaltungen

Lehrstuhl für Politische Systeme und Systemvergleich, TU Dresden

Professor Dr. Werner J. Patzelt

Professor Dr. Werner J. Patzelt

Datum, Zeit:

Do, 28.06.18 - 19:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Schlobachhaus
Auenstraße 14
04178  Leipzig

zurück zur Liste

Club-Nachrichten

Bodo Ramelow, Ministerpräsident des Freistaates Thüringen

Ministerpräsident Bodo Ramelow sagte bei der Verabschiedung gegenüber Herrn Dr. Tamm, Geschäftsführer des Wirtschafts-Club Leipzig e. V., dass er immer wieder gern nach Leipzig kommt und betonte, dass die Bundesländer nur so weiter zusammen wachsen können.

In seinem kurzweiligen Vortrag mit dem Thema “Ostdeutschland am Wendepunkt – Thüringen und Sachsen vom Sorgenkind zum Chancenland“ führte der Ministerpräsident aus, dass die Niedriglohnlaterne von Thüringen an Brandenburg abgegeben werden konnte, nachdem nach der großen Entindustrialisierung 1990 aus Werkstattbetrieben inzwischen Produktionsbetriebe geworden sind und das Land Thüringen derzeit über die meisten mittelständischen Unternehmen pro 1000  Einwohner verfügt.

Er hob Unternehmen wie “Lauscha Fieber International GmbH“ oder auch Europas größten Flaschenhersteller “Neue Glaswerke Großbreitenbach GmbH & Co. KG“ hervor.

Die Reduzierung der Langzeitarbeitslosen, die Integration Behinderter, der stete Kampf gegen das Beharrungsvermögen der öffentlichen Verwaltung und das Vorantreiben der Digitalisierung wurden als Schwerpunkte für die Zukunft identifiziert.

Frank Jürgen Weise, Präsident der Johanniter-Unfall-Hilfe

Herr Weise wurde an diesem Abend herzlichst von Herrn Rudolf von Sandersleben begrüßt und konnte mit seinen Audführungen zum Flüchtlingsmanagement in Deutschland, den Teilnehmenden Gästen und Mitgliedern des Wirtschafts-Club Leipzig e.V., einen kleinen Einblick geben was sich in den letzten Jahren verändert hat und was hätte besser laufen können und sollen.

Auf Grund der Aktualität des Themas und der ständig neuen Entwicklungen empfehlen wir einen Artikel des Spiegel Online (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/bamf-affaere-in-bremen-tausende-asyl-entscheidungen-werden-ueberprueft-a-1204843.html).

Neues Mitglied: Frau Cora Heide

Der Wirtschafts-Club Leipzig e. V. begrüßt Frau Cora Heide, Mitglied der Geschäftsleitung der Commerzbank AG Leipzig,  als neues persönliches Mitglied in seinen Reihen.