Vortrag mit Prof. Manfred Güllner, Geschäftsführer der Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen mbH - forsa

"Wohin entwickelt sich Deutschland - Entwicklungstendenzen in Politik und Gesellschaft"

Zum Thema:

Die Umstrukturierung sozialer Systeme, wachsender Leistungsdruck in der Gesellschaft, demografischer Wandel und Mittelknappheit der öffentlichen Hand - das alles droht die soziale Ungleichheit in der Gesellschaft zu verschärfen. Die Eigenverantwortung jedes Einzelnen wird um so wichtiger – auch als Vertreterin und Vertreter des Gemeinwohls innerhalb einer solidarischen Gesellschaft. Bürgerschaftliches Engagement, Partizipation und der Einsatz für Projekte und situative Interessen bekommen Auftrieb und lassen sich durch digitale und mobile Kommunikation leichter organisieren.

Politisch betrachtet, hat Deutschland seine langjährige Stabilität verloren. Regierungsbildungen in den Bundesländern sind so schwer wie seit langem nicht mehr. Das Land ist polarisiert wie nie. Die rechten und linken Ränder der Republik haben dramatisch an Gewicht gewonnen und die Volksparteien sind kaum mehr welche.

 

Zur Person:

Das Unternehmen forsa, 1984 von Prof. Manfred Güllner gegründet, ist eines der wenigen in Deutschland noch nicht konzerngebundenen, sondern unabhängigen privaten Markt- und Meinungsforschungsinstitute mit Standorten in Berlin, Frankfurt am Main, Dortmund und Hamburg.

Prof. Manfred Güllner wurde im Jahr 1941 in Remscheid geboren. Er nimmt ein Studium der Soziologie, Sozialpsychologie und Betriebswirtschaft an der Universität zu Köln auf und beendet es im Jahr 1967 mit dem Abschluss als Diplom-Kaufmann. 2004 folgte die Berufung zum Honorarprofessor für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Freien Universität Berlin.